Telekom @ ver.di

T-Systems Tarifrunde 2018

T-Systems Tarifrunde 2018

 5. April 2018, Tarifinfo 2

Tarifrundenstart T-Systems

Tarifverhandlungen aufgenommen

Am 05. April 2018 wurden die Tarifverhandlungen für die T-Systems Unternehmen in Bonn aufgenommen.

ver.di fordert eine Anhebung der Tarifgehälter um 5,5% bei einer Laufzeit von 12 Monaten und mehr Einkommensgerechtigkeit für die ca. 11.000 Tarifbeschäftigten. Die Gehaltsentwicklung im Konzernvergleich fällt seit der Tarifrunde 2014 erheblich schlechter für die TSI Beschäftigten aus.

Ein erneutes Abhängen kann nicht akzeptiert werden.

Die ver.di Verhandlungskommission hat ihre Forderung ausführlich anhand von allgemeinen und branchenspezifischen Entwicklungen und Prognosen begründet. Zudem geht es dem Telekomkonzern nach eigener Aussage sehr gut, man blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der T-Systems dürfen nicht erneut für Managementfehler bestraft werden. Sie haben ihren Beitrag zur Unternehmenssanierung durch geringere Einkommensentwicklungen in der Vergangenheit bereits geleistet. Nun muss der entstandene Nachholbedarf ausgeglichen werden.

Unterstützung durch Aktionen

An vielen Standorten haben die Beschäftigten die Forderungen unterstützt. Allein bei der T-Systems MMS GmbH in Dresden haben ca. 150 Kolleginnen und Kollegen an einer Mittagspausenaktion teilgenommen. Weitere Aktionen von Beschäftigten gab es an den T-System Standorten in München, Nürnberg, Bamberg, Würzburg, Regensburg und Aachen.

Wir sind bereit!

 

 

 

TSI, ver.di Bamberg 05-04-2018
Tarifrunde 2018, TSI ver.di München 05-04-2018
Tarifrunde 2018, TSI ver.di Nürnberg 05-04-2018

 20. März 2018 Tarifinfo 1

Tarifverhandlungen für die T-Systems Unternehmen starten im April 2018

Verhandlungsauftakt T-Systems

Zum 31.03. hat ver.di die Entgelttarifverträge der T-Systems Unternehmen gekündigt. Damit steht ab 01.04. nun auch die Tarifrunde für die T-Systems Unternehmen im Telekom Konzern an. ver.di hat auf einen frühen Verhandlungsauftakt ge-drängt. Nun steht fest, der erste Termin findet am 05. April 2018 in Bonn statt. Weitere Termine sind für Mai geplant.

Entgeltentwicklung fällt nicht vom Himmel

Die letzte Tarifrunde bei T-Systems war durch Perso-nalabbau und Strukturveränderungen überschattet. Trotz dieser schwierigen Ausgangslage hat ver.di ein Ergebnis durchgesetzt, das einen starken Schutz für die Beschäftigten beinhaltet; der Ausschluss be-triebsbedingter Beendigungskündigungen wurde bis 31.12.2018 durchgesetzt. Zu den Lohnprozenten ist festzustellen, dass es an-gesichts der niedrigen Inflationsrate 2016 gelungen ist, gravierende Reallohnverluste zu verhindern. Das Ergebnis blieb allerdings deutlich hinter der allgemei-nen Lohnentwicklung zurück.

Dies darf sich 2018 nicht fortsetzen!

Auch 2018 ist von schwierigen Verhandlungen aus-zugehen. Das Management hat erneut „Transforma-tionsprojekte" vom Zaun gebrochen. Diese dürfen nicht dazu herangezogen werden, die T-Systems Beschäftigten von der allgemeinen Lohnentwicklung abzukoppeln. Die Beschäftigten haben die strukturel-len Probleme der T-Systems weder verschuldet noch zu verantworten. Um die Wettbewerbsfähigkeit der T-Systems zu sichern, ist eine Bindung und eine Ge-winnung von Fachkräften erforderlich. Dies erfordert eine Teilhabe an der allgemeinen Lohnentwicklung.

Unsere Forderung steht

Tabellenwirksame Entgelterhöhung und Erhöhung der individuellen Entgelte um 5,5 %, Laufzeit 12 Monate und eine Kom-ponente zur Steigerung der Einkom-mensgerechtigkeit

Hierfür wird ver.di in dieser Tarifrunde streiten. Eine weitere Abkopplung von den allgemeinen Lohnent-wicklungen ist nicht akzeptabel.

Fest steht, gute Abschlüsse erreichen wir nur ge-meinsam mit breiter Unterstützung in der Beleg-schaft. Diese wird ver.di bei T-Systems organisieren.

Darum jetzt ver.di unterstützen! Mitglied werden und neue Mitglieder werben.